Serielle Übertragung

Da die Signalqualität mit zunehmender Leitungslänge abnimmt, ist die Leitungslänge begrenzt.

Ein begrenzender Faktor ist die Laufzeit des Signals. Da eine RS-232-Schnittstelle am Leitungsende nicht mit ihrem Wellenwiderstand abgeschlossen werden kann (zu große Verlustleistung), gibt es unweigerlich Leitungsreflexionen. Mit zunehmender Übertragungsrate und Kabellänge stören die Reflexionen immer mehr die Datenübertragung. Die Norm verlangt, dass die Flankensteilheit am Sender den Wert 30 V/µs nicht überschreiten darf, womit die Auswirkungen der Reflexionen begrenzt werden. Empfängerseitig wird durch einen Schmitt-Trigger wieder ein Rechtecksignal mit sehr hoher Flankensteilheit hergestellt.

Ein weiterer Aspekt ist, dass die Signalübertragung nicht differentiell, sondern asymmetrisch (single-ended bzw. unbalanced) erfolgt. Das zu übertragende Signal beinhaltet einen Gleichspannungsanteil und ist deshalb relativ empfindlich auf Gleichtaktstörungen. Solche Störungen können z. B. durch induktive Einkopplung in die Schleife RxD-Gnd entstehen. Weil sich alle Signale auf das gleiche Gnd-Signal beziehen, kann ein Strom auf der TxD-Leitung einen Spannungsabfall auf der Gnd-Leitung erzeugen, welcher zu einer Potentialverschiebung zwischen den beiden Kommunikationspartnern führt und beispielsweise auf der RxD-Leitung gesehen wird und Störungen verursacht.

Laut ursprünglichem Standard ist eine Kabelkapazität von max. 2500 pF zulässig, was bei Standardkabeln einer Kabellänge von max. 15 m (50 Fuß) entspricht. Mit Kabeln, welche eine besonders niedrige Kapazität aufweisen (beispielsweise UTP CAT-5 Kabel mit 55 pF/m), lassen sich konform zur Definition 45 m erreichen.

Die Probleme der gegenseitigen Beeinflussung über Gnd, fehlender Abschlusswiderstand etc. lassen sich durch eine differentielle Übertragung wie bei RS-485, LVDS etc. beheben.

Quelle: Wikipedia
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4

Passiver RS-232 (Buchse) auf RJ45 Adapter

10,00 € *

Passiver RS-232 (Stecker) auf RJ45 Adapter

10,00 € *

Serieller Geräteserver mit 1 RS-232/422/485-Port

110,18 € *

Serieller Geräteserver mit 2 RS-232-Ports

146,25 € *

Neuigkeiten

Durch einen folgenschweren, nennen wir es Irrtum, eines großen deutschen Telekommunikationsanbieters sind unsere alten Telefonnummern ab sofort nicht mehr (oder besser gesagt aus manchen Netzen nicht mehr) zu erreichen! Daher mussten wir schnell für Ersatz sorgen, unsere neuen Nummern sind wie folgt: Telefon:  +49 (30) 526 71 003Telefax:   +49 (30) 526 71 005 Wir entschuldigen […] Weiterlesen

Nach langem Warten ist sie nun endlich verfügbar, erhältlich für iPhones und Android-Telefone: Bleiben Sie vorsichtig und gesund! Weiterlesen

Am Mittwoch, den 15. April, haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder beschlossen, dass Großveranstaltungen mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt bleiben. Dieses Verbot macht die geplante Durchführung der DMEA als Präsenzveranstaltung im Juni unmöglich. Da keine Vor-Ort-Veranstaltung der DMEA 2020 stattfindet, werden bereits gezahlte Tickets selbstverständlich komplett zurückerstattet. Es wird an […] Weiterlesen