• info@dimedtec.de
  • Rufen Sie uns an: +49 (30) 692 035 210
  • Gubener Str. 29, D-10243 Berlin, Deutschland

Archiv

Medizintechnik

Please be informed that Sony Europe Limited – Healthcare Systems Solution, will discontinue the UP-55MD medical printer as follow: Product code: UP-55MD Last time buy: December 2015 Last time shipment: March 2016 There is no direct successor model available that provides color printing on A5 media. An alternative could be the analog A6 color printer UP-25MD. The UP-55MD printer has been introduced in June 2005 and has no direct successor. Sony offers a colour analogue printer, featuring dye-sublimation photo quality, in A6 format (UP-25MD). The media used with the UP-55MD printer, UPC-55, is not discontinued.
Mit sofortiger Wirkung werden die Preise für die Matrox-Grafikkarten der Serie Xenia für Eizo-Monitore gesenkt. Aktuelle Preisinformationen finden Sie hier: http://www.dimedtec.de/medizintechnik/MED-Xenia Bitte beachten Sie, dass für diese Grafikkarten keine Treiber für Windows 8 oder Windows 10 verfügbar sind, und auch nicht verfügbar sein werden. Des Weiteren arbeiten diese Grafikkarten auch nicht mit allen aktuellen UEFIs zusammen, z.B. nicht mit den HP Workstations der Serie Zx40. Wenn Sie sich also unsicher sind, kontaktieren Sie uns einfach.
Die DiMedMatrix ist eine modular bestückbare DVI-U- (DVI-D, HDMI, YUV, YPbPr, RGBHV, RGBS, YC, CV), 3G-SDI-,  und HDBaseT- Kreuzschiene für den medizinischen Bereich mit 16 AV-Steckplätzen für Ein- und Ausgangskarten. Damit sind maximal 32 Ein- oder Ausgänge realisierbar, in beliebigen Kombinationen (jeweils 2 Anschlüsse je Steckplatz). Im Moment können damit Signale bis zu 1080p geroutet werden. Karten für 4K-Video sind geplant. Optional ist ein zusätzliches und damit dann redundantes Netzteil, ein analoges Audioroutingmodul sowie ein Monitoring-Modul erhältlich, das ein Livebild aller Eingänge und Ausgänge zusammengefasst auf jeweils einem Full-HD Bildschirm darstellt. http://www.dimedtec.de/medizintechnik/DiMedMatrix-Modulare-universelle-Videokreuzschiene-fuer-die-Medizin-EN-IEC-60601-3rd-Edition
Mit der seit Mai 2015 gültigen Norm DIN 6868-157 wurde das Konzept der Raumklassen eingeführt. Die Raumklassen bestimmen die Anforderungen an die zu verwendenden Bildwiedergabegeräte (Monitore). Im Folgenden finden Sie eine Übersicht: Raumklasse Raum Tätigkeit Klassifikation des BWS Beleuchtungsstärke (lx) RK1 Befundungsraum Überwiegende Beurteilung von Radiographien und Schnittbilddatensätzen Befundungsqualität ≤ 50 RK2 Untersuchungsräume mit sofortiger Befundung Ärztliche Tätigkeiten im Untersuchungsraum, bei denen therapierelevante Entscheidungen gefällt werden und infolgedessen das Bildwiedergabesystem eine für die Befundung ausreichende Bildqualität anbieten muss (typischerweise bei Niedrigkontrastobjekten). Befundungsqualität ≤ 100 RK3 Räume zum Führen der Untersuchung Tätigkeiten, bei denen mittels des Dialogmonitors die Untersuchungsführung vorgenommen wird (typischerweise bei Hochkontrastobjekten). Befundungsqualität ≤ 500 RK4 Betrachtungs- und Behandlungsräume Tätigkeiten, bei denen ein bekannter und beurteilter Befund repetitiv nachvollzogen werden muss (z. B. Repositionen im OPSaal, Schraubenentfernung in der Unfallchirurgie usw.). Displays, welche die Betrachtung medizinischer Bildinhalte zulassen und die nicht verwendet werden, um aus dem Bild therapierelevante EntscheidungenREAD MORE
Eine typische USV-Anlage, die beispielweise zur Datensicherung für Rechenzentren, Server usw. entwickelt wurde, erfüllt nicht die zusätzlichen Anforderungen, die für die sichere Versorgung medizinischer Bereiche gelten. Mit der Medizin-USV kann man diesem entgegnen. Die Medizin-USV erfüllt als derzeit einziges Online USV System auf dem Markt alle Medizinnormen für die Aufstellung im Patientenumfeld. USV mit medizinischer Zulassung nach EN 60601 passendes Zubehör: z.B. USV - Wagen, Spezialanbindung an Deckenampel möglich, Elektrifizierung mit medizinischer Steckdosenleiste nach EN 60601 Die USV-Spezialisten bieten Ihnen die passende Lösung, fragen Sie an...
Sie kennen das Problem moderner Daten- und AV-Installationen, oft werden unzählige verschiedene Hardwarekomponenten benötigt. Nur leider ist der Platz oft begrenzt und diese hohe Dichte verursacht auch erheblichen "Kabelsalat". Für dieses Problem gibt es eine Lösung, Hardwarekonzentration! Wir integrieren all Ihre Komponenten in einem Gehäuse, mit Anschlussfeldern und Beschriftungen nach Ihren Wünschen. Oder Sie haben viele externe Komponenten, die alle ein eigenes Netzteil benötigen. Dann lassen Sie sich ein passendes Netzteil konfigurieren, mit all den Spannungen die Sie benötigen. Und das alles für die Medizin und die Industrie. Im folgenden Beispiel mussten folgende Komponenten integriert werden: 4 Videoscaler 4 galvanische Trennungen 4 DVI-Extender Sender 1 DVI-Extender Empfänger 2 USB-Extender Empfänger passende Stromversorgung Das Ergebnis sehen Sie hier:
Die Technik entwickelt sich rasant weiter. Um dem schrittzuhalten und dem Patienten die bestmögliche Versorgung zu bieten ist es notwendig, Operationssäle von Zeit zu Zeit zu modernisieren. So geschehen in der Asklepios Klinik Lich. In 5 OPs sollten die in die Jahre gekommenen Röntgenbildbetrachter ausgetauscht werden (Bildqualität nicht mehr ausreichend, hygienische Anforderungen). Folgende Anforderungen galt es zu erfüllen: Austausch der Monitore gegen moderne HD-Bildschirme Wegfall des analogen Röntgenfilmbetrachters Optionale spätere Aufrüstung auf 46“ Großbildschirm Geringstmögliche Störung des OP-Betriebs Integration in die vorhandene Wandoberfläche (HPL) Kein anfälliges Stahlgehäuse mehr Entfernung möglicher Keimquellen